Bachblüten -Therapie nach Dr. Edward Bach

    Dr.Edward Bach

Dr. Edward Bach wurde am 24.09.1886 in Moseley bei Birmingham geboren und starb Alter von 50 Jahren, am 27.11.1936.

Schon als Student bemerkte Bach an kranken Menschen einen Zusammenhang zwischen den Persönlichkeiten, seinen Gefühlen und seiner inneren Einstellung zu dessen Gesundheit.

 

Von Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie inspiriert, kombinierte Bach schließlich die Grundsätze des berühmten Homöopathen mit seinen eigenen, medizinischen, Fachkenntnissen.

Er suchte ein Heilsystem, ein sanftes, zugleich sicheres als auch nebenwirkungsfreies System - aus

der reinen Natur - dies war sein Ziel. Nach seiner Entdeckung der Persönlichkeitsmerkmale fand er im September 1929 die ersten Pflanzen…. Impatiens, Mimulus und bald darauf Clematis.

 

Im Jahr 1931 hatte Bach seine „12 Heiler“ zusammen.  Im August 1935 „fand“ er 19 weitere Blüten. Insgesamt wurden es 38  Bachblüten , welche er in 7 Gruppen für Gemütsstörungen unter -

teilte.

 

Knapp ein Jahr vor seinem Tod hinterließ  Dr. Edward Bach der Homöopathischen Medizin

und der Welt sein renommiertes Heilwissen.

Klicken Sie auf das Bild um mehr zu sehen.

Hinweis im Sinne des Paragraphen 3, HWG:

 

Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutisch als auch diagnostischer Art, handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt wird.

elkegiesin.de© - November 2019